Åpne hovedmenyen

Reiner Kunze

tysk forfatter og dissident fra det tidligere DDR
Reiner Kunze
Reiner Kunze Schorndorf 2012-01-29.JPG
Født16. august 1933 (86 år)
Oelsnitz
Utdannet ved Universitetet i Leipzig
Beskjeftigelse Språkforsker, skribent, lyriker, oversetter
Parti Sozialistische Einheitspartei Deutschlands
Nasjonalitet Tyskland, Øst-Tyskland
Medlem av Sächsische Akademie der Künste, Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Bayerische Akademie der Schönen Künste
Utmerkelse
13 oppføringer
Den bayerske fortjenstorden (1988), Georg Büchner-prisen (1977), Geschwister-Scholl-prisen (1981), stort fortjenstkors av Forbundsrepublikken Tysklands fortjenstorden (1993), Verdienstorden des Freistaats Thüringen (2008), Hanns Martin Schleyer-prisen (1990), America Award in Literature, Bayerischer Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst (2001), Andreas Gryphius Prize (1977), Bayerns kunstakademis store litteraturpris (1973), Weilheim Literature Prize (1997), Robert Schuman-medaljen (2013), South Moravian Region Award (2013)
Sjangerpoesi, prosa
Nettstedhttp://www.reiner-kunze.com/
IMDbIMDbRedigere på wikidata
Signatur
Reiner Kunzes signatur

Reiner Kunze i Martinskirken i Memmingen under utdelingen av den andre «Frihetsprisen 1525»

Reiner Kunze (født 16. august 1933 i Oelsnitz i Amtshauptmannschaft Stollberg i Sachsen) er en tysk forfatter, oversetter og dissident fra det tidligere DDR. Han forlot DDR i 1977.[1][2][3]

Bøker (utvalg)Rediger

  • Die Zukunft sitzt am Tische. Gedichte. Sammen med Egon Günther, Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 1955.
  • Vögel über dem Tau. Liebesgedichte und Lieder. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 1959.
  • Fragen des lyrischen Schaffens. VEB Verlag Sprache und Literatur, Halle an der Saale 1960. (Beiträge zur Gegenwartsliteratur, Heft 18.)
  • Widmungen. Gedichte. Hohwacht Verlag, Bad Godesberg 1963.
  • Die guten Sitten. Feuilletons. Sammen med Heinz Knobloch. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 1964.
  • Sensible Wege. Gedichte. 1969.
  • Der Löwe Leopold. Fast Märchen, fast Geschichten. 1970.
  • Zimmerlautstärke. Gedichte. 1972.
  • Brief mit blauem Siegel. Gedichte. Philipp Reclam jun., Leipzig 1973.
  • Die wunderbaren Jahre. Prosa. S. Fischer, Frankfurt am Main 1976, ISBN 3-10-042003-9. Fischer Taschenbuch 1978, ISBN 3-596-22074-2.
  • auf eigene hoffnung. Gedichte. 1981.
  • Wundklee. Übersetzungen von Gedichten von Jan Skácel. 1982.
  • aus: einundzwanzig variationen über das thema „die post“. Mit Holzschnitten von Alfred Pohl. Hauzenberg 1983.
  • gespräch mit der amsel. Sammelband: frühe Gedichte, sensible wege, zimmerlautstärke. 1984.
  • eines jeden einziges leben. Gedichte. 1986, darin auch das Gedicht Bittgedanke, dir zu Füßen.
  • Das weiße Gedicht. Essays. 1989.
  • Deckname „Lyrik“. Eine Dokumentation. Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main 1990.
  • Wohin der Schlaf sich schlafen legt. Gedichte für Kinder. 1991.
  • Am Sonnenhang. Tagebuch eines Jahres. S. Fischer, Frankfurt am Main 1993, ISBN 3-10-042014-4. (autobiographische Prosa)
  • Wo Freiheit ist … Gespräche 1977–1993. S. Fischer, Frankfurt am Main 1994, ISBN 3-10-042015-2.
  • Steine und Lieder. Namibische Notizen und Fotos. 1996.
  • ein tag auf dieser erde. Gedichte. 1998.
  • Die Intellektuellen als Gefahr für die Menschheit oder Macht und Ohnmacht der Literatur. Gespräch zwischen Günter Kunert und Reiner Kunze. Kunststiftung der Landesbank SH, Kiel 1999. (ohne ISBN)
  • Der Kuß der Koi. Prosa und Fotos. 2002.
  • Die Aura der Wörter. Denkschrift zur Rechtschreibreform. Radius, Stuttgart 2004. (Neuausgabe mit Zwischenbilanz. 1. Auflage 2002.) ISBN 3-87173-303-2
  • Wo wir zu Hause das Salz haben. Nachdichtungen. 2003.
  • Die Chausseen der Dichter. Gespräch über Peter Huchel und die Poesie mit Mireille Gansel. 2004.
  • Bleibt nur die eigene Stirn. Ausgewählte Reden. Radius, Stuttgart 2005.
  • lindennacht. Gedichte. – 2007.
  • Mensch im Wort. Drei Gedichte für Kinder und dreißig Antworten auf Fragen von Jürgen P. Wallmann. Edition Toni Pongratz 100, Hauzenberg 2008.
  • Die Sprache, die die Sprache spricht. Rede. Edition Toni Pongratz 103. Hauzenberg 2009.
  • Dichtung des 20. Jahrhunderts: Meine 24 sächsischen Dichter, Hrsg. Gerhard Pötzsch, 2 CDs, Militzke Verlag Leipzig 2009, ISBN 9783861899358
  • Was macht die Biene auf dem Meer? Gedichte für Kinder mit Bildern von Horst Sauerbruch. Fischer Schatzinsel, S. Fischer, 2011
  • Wenn wieder eine Wende kommt. Schriftsteller sein in Deutschland. Vortrag. Edition Toni Pongratz 110, Hauzenberg 2011.
  • Dichter dulden keine Diktatoren neben sich. Reiner Kunze. Die wunderbaren Jahre. Von Deutschland nach Deutschland. Ein Lesebuch zu Reiner Kunzes 80. Geburtstag. Herausgegeben von Matthias Buth und Günter Kunert. Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2013, ISBN 978-3-944566-05-4.
  • Die wunderbaren Jahre, Lesung mit Winfried Glatzeder, Regi: Petra Meyenburg, 115 Min., mp3-CD, MDR 2003/ Der Audio Verlag 2015

Fotoutstillinger u. a. i Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Gotha, Judenburg, Landshut, Obernzell, Offenburg, Passau og Würzburg.

Reiner Kunze er blitt oversatt til omtrent 30 språk.

PriserRediger

ReferanserRediger

  1. ^ Vestli, Elin Nesje (18. februar 2019). «Reiner Kunze». Store norske leksikon (norsk). Besøkt 11. august 2019. 
  2. ^ Deutschland, Stiftung Deutsches Historisches Museum, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik. «Gerade auf LeMO gesehen: LeMO Biografie: Reiner Kunze». www.hdg.de (tysk). Besøkt 11. august 2019. 
  3. ^ Koelbl, Herlinde (28. mai 2019). «Reiner Kunze: "Einen weiteren Ansehensverlust der DDR wollte man vermeiden"». Die Zeit (tysk). ISSN 0044-2070. Besøkt 11. august 2019. «85, wurde als Sohn eines Bergarbeiters im Erzgebirge geboren. Seine ersten Gedichte veröffentlichte er als 20-Jähriger. 1976 wurde sein Prosaband Die wunderbaren Jahre in der Bundesrepublik veröffentlicht. Darin kritisierte er die DDR scharf. Ein Jahr später siedelte er in den Westen über. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet» 
 Denne biografien er foreløpig kort eller mangelfull, og du kan hjelpe Wikipedia ved å utvide den. (Se stilmanual)