Åpne hovedmenyen
Rolf Hoppe
Rolf Hoppe o.jpg
Født6. desember 1930
Ellrich
Død14. november 2018 (87 år)
Dresden
Barn Christine Hoppe
Utdannet ved Institut für Slavistik, Sprechwissenschaft und Phonetik
Beskjeftigelse Teaterskuespiller, filmskuespiller
Nasjonalitet Tyskland, Øst-Tyskland, Det tyske riket
Medlem av Sächsische Akademie der Künste
Utmerkelser Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, DDRs nasjonalpris, art award of the City of Dresden (2007)
IMDbIMDbRedigere på wikidata

Rolf Hoppe (født 6. desember 1930 i Ellrich i Harz, død 14. november 2018 i Dresden) var en tysk skuespiller. Han spilte kongen i filmen Tre nøtter til Askepott.

Han var sønn av en bakermester, og gikk først i bakerlære. Etter skuespillerutdannelse ved Staatliche Landeskonservatorium i Erfurt arbeidet han som dyrepleiersirkus, før han fikk engasjementer ved Theater der jungen Garde i Halle (Saale) og Theater der jungen Generation i Leipzig. Senere arbeidet han ved Staatstheater i Dresden (fra 1961), Deutsches Theater Berlin (mellom 1970 og 1975), Salzburger Festspiele, i tillegg til engasjementer i Sveits, Italia og Kina.

Han spilte i et stort antall spillefilmer og TV-produksjoner. Han var dessuten virksom som eventyrforteller og medvirket ved en rekke lydproduksjoner.

Hoppe bodde med sin kone i Weissig i Dresden. Han hadde tatt initiativet til kulturarrangementet Dresdner Dreiklänge i Schloss Weesenstein, hvor han leste leser eventyr, ballader og historier.

Han døde den 14. november 2018 i Dresden.[1]

Innhold

Filmer (utvalg)Rediger

  • Die besten Jahre, (Rolle: Lehrer Klein), 1964/65
  • Der Frühling braucht Zeit, (Rolle: Rudi Wiesen), 1965
  • Fräulein Schmetterling, 1965
  • Karla, (Rolle: Lehrer Eifler), 1966
  • Lebende Ware, 1966
  • Frau Venus und ihr Teufel, (Rolle: Siegfried), 1967
  • Ich war neunzehn, (Rolle: Etappenmajor), 1967
  • Die Nacht im Grenzwald, (Rolle: Bennigsen), 1968
  • Hauptmann Florian von der Mühle, (Rolle: Polizeidirektor), 1968
  • Mohr und die Raben von London, 1968
  • Spur des Falken, (Rolle: Bashan), 1968
  • Goya oder: Der arge Weg der Erkenntnis, (Rolle: König Karl IV.), 1969/1970
  • Weiße Wölfe, 1969
  • Jeder stirbt für sich allein, TV, 1970
  • Tödlicher Irrtum, (Rolle: Allison), 1970
  • Die Brüder Lautensack, (Rolle: Manfred Proell), TV, 1971-1973
  • Die gestohlene Schlacht, 1971
  • Eolomea, (Rolle: Olo Tal), 1971/1972
  • Männer ohne Bart, (Rolle: Cowboy), 1971
  • Die Leichensache Zernik, 1972
  • (Die?) Zwillinge, (Rolle: Generaldirektor Beisser), 1972
  • Apachen (Film), (Rolle: Captain Burton), 1973
  • Die Hosen des Ritter von Bredow, (Rolle: Ritter Götz von Bredow), 1973
  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, (Rolle: König), 1973
  • Susanne und der Zauberring, (Rolle: Schleusenwärter), 1973
  • Wie füttert man einen Esel?, 1973
  • Der nackte Mann auf dem Sportplatz, 1974
  • Hans Röckle und der Teufel, (Rolle: Meister Hans Röckle), 1974
  • Kit & Co – Lockruf des Goldes, (Rolle: Shorty), 1974
  • Leben mit Uwe, 1974
  • Mein lieber Mann und ich, 1974
  • Orpheus in der Unterwelt, (Rolle: Jupiter), 1974
  • Ulzana, (Rolle: Captain Burton), 1974
  • die bößewichter müssen dran, 1975
  • Ikarus, 1975
  • Jede Woche Hochzeitstag, (Rolle: Robert), 1975
  • Polizeiruf 110 – Die Rechnung geht nicht auf, (Rolle: Kramer), TV, 1975
  • Beethoven - Tage aus einem Leben, 1976
  • Daniel Druskat, TV-Mehrteiler, 1976
  • Happy End, 1976/77
  • Unterwegs nach Atlantis, (Rolle: Alexander Grey), 1976
  • Der gepuderte Mann im bunten Rock oder Musjöh lebt gefährlich, 1977
  • Jörg Ratgeb, Maler, 1977
  • Polizeiruf 110 – Doppeltes Spiel, (Rolle: Hopfer), TV, 1978
  • Schatzsucher, 1978/1979
  • Volpone, (Rolle: Volpone), TV, 1978
  • Komödianten-Emil, 1980
  • Mephisto, (Rolle: General), 1980
  • Bahnwärter Thiel, TV, 1981/1982
  • Sonjas Rapport, 1981/1982
  • Das Graupenschloß, TV, 1982
  • Der lange Ritt zur Schule, 1982
  • Die Gerechten von Kummerow, 1981 oder 1982
  • Die Preußen kommen, 1982-1985
  • Frühlingssinfonie, (Rolle: Friedrich Wieck), 1982
  • Mein Vater ist ein Dieb, 1982
  • Rächer, Retter und Rapiere, (Rolle: Heinrich von Müffling), TV-Serie, 1982
  • Sachsens Glanz und Preußens Gloria, (Rolle: König August III), 1982-1985
  • Der Staatsanwalt hat das Wort – Nur einen Schluck, (Rolle: Tristan), TV, 1983
  • Ärztinnen, (Rolle: Dr. Böblinger), 1983
  • Besuch bei Van Gogh, 1984/1985
  • Das Haus am Fluß – Der Russenpelz, (Rolle: Direktor Hüsgen), 1984/1985
  • Die Gänse von Bützow, 1984/1985
  • Die Grünstein Variante, (Rolle: Gefängnisdirektor), 1984
  • Hälfte des Lebens – Hölderlin, (Rolle: Wilhelm Hense), 1984
  • La Piovra – Allein gegen die Mafia, (Rolle: Professore Ramonte), TV, 1984
  • Wer war Edgar Allan?, 1984
  • Der Staatsanwalt hat das Wort – Hubertusjagd, (Rolle: Oberförster Clemens Gerlach), TV, 1985
  • Irrläufer, (Rolle: Bergmann), TV, 1985
  • Kaiser und eine Nacht, 1985
  • Biala Wizytowka – Chronik einer Fürstenfamilie, (Rolle: Heinberg), 1986
  • Der Nachbar, 1986
  • Johann Strauss – Der König ohne Krone oder Johann Strauss - der ungekrönte König, (Rolle: Herzog Ernst), 1986 oder 1987
  • Ein Chinese sucht seinen Mörder], 1987
  • Liane], 1987
  • Bangkok Story, (Rolle: Hart), 1988
  • Der Bruch, (Rolle: Bruno Markward), 1988
  • Die Tänzerin, 1988
  • Ein brauchbarer Mann, (Rolle: Heiner Rudolf), 1988
  • Killing Drugs, 1988
  • Melanios letzte Liebe, (Rolle: Melanio), TV, 1988
  • Pestalozzis Berg, 1989
  • Bronsteins Kinder, (Rolle: Gefangener), 1990
  • Das Licht der Liebe, (Rolle: Markgraf ), 1990
  • Kohl – ein deutscher Politiker, 1990
  • Die Lok, (Rolle: Hans Kastler), 1991
  • Ende der Unschuld, (Rolle: Otto Hahn), 1990/1991
  • Mein Bruder, der Clown, (Rolle: Benno), TV, 1991
  • Schtonk, (Rolle: Karl Lentz), 1991
  • Brandnacht, (Rolle: Tobler), 1992
  • Das große Fest, (Rolle: Friedrich), 1992
  • Den Demokratiske Terroristen, (Rolle: Lodge Hecht), 1992
  • Der absurde Mord, (Rolle: Prof. Siedlach), TV, 1992
  • Die Männer vom K3 – Halali für einen Jagdfreund, (Rolle: Adolf Buchegger), TV, 1992
  • Mario und der Zauberer, (Rolle: Präfekt, Prefecto Angiolieri), 1992 und/oder (?) 1993
  • Rosamunde Pilcher – Stürmische Begegnung, (Rolle: Grenville Bayliss), TV, 1993
  • Alles Glück dieser Erde, (Rolle: Jakob Eicke), TV-Serie, 1993 oder 1994
  • Auf eigene Gefahr, (Rolle: Baron Bernhoven), 1993
  • Die Elefantenbraut, (Rolle: Krottendorf), 1993
  • Durchreise, 1994
  • Im Zweifel für..., (Rolle: Glaser / Lazar), TV-Mehrteiler, 1994
  • La Piovra 7 – Allein gegen die Mafia, (Rolle: Professore Ramonte), TV, 1994
  • Spreebogen, (Rolle: Hugo Bartels), TV, 1995
  • Tatort – Der schwarze Engel, (Rolle: Tauber), TV, 1994
  • Wachtmeister Zumbühl, (Rolle: Gemeindepräsident Mathis), 1994
  • Dig, Dag und Ritter Runkel, Stimme, Video-Kurzfilm, 1995
  • Kommissar Rex – Entführt, (Rolle: Erich), TV, 1995
  • Matulla und Busch, (Rolle: Senft), 1995
  • Nadja – Heimkehr in die Fremde, (Rolle: Großvater), TV, 1995
  • Reise in die Dunkelheit, 1995
  • Tatort – Der Spezialist, (Rolle: Karl Ammond), TV, 1995
  • Unser Mann, 1995
  • Zu treuen Händen, (Rolle; Theo Krautinger), 1995
  • Geisterstunde – Der Haustyrann, (Rolle: Handwerker), 1996
  • Geisterstunde – Die Schlafwandlerin, (Rolle: Pächter), 1996
  • Im Rausch der Liebe, (Rolle: Hauptmann), 1996
  • Lorenz im Land der Lügner, (Rolle: König), 1996
  • Polizeiruf 110 – Kurzer Traum, (Rolle: Goertz), 1996
  • Tatort – Parteifreunde, (Rolle: Sudhoff), 1996
  • Tatort – Schlaflose Nächte, (Rolle: Walter Severing), 1996
  • Unser Mann – Das Siegel des Todes, (Rolle: Dr. Prokropp), 1996
  • Comedian Harmonists, (Rolle: Gauleiter Streicher), 1997
  • Der Hauptmann von Köpenick, (Rolle: Zuchthausdirektor), TV, 1997
  • Eine Sünde zuviel, (Rolle: Anwalt Bornstein), TV, 1997
  • Frauen Morden leichter, TV-Reihe, 1997
  • Geisterstunde – Fahrstuhl ins Jenseits, (Rolle: Frank), 1997
  • Sardsch – Die Jagd beginnt, (Rolle: Heinz Baranowski), TV, 1997
  • Sterben ist gesünder, (Rolle: Georg Mosbacher), 1997
  • Tatort – Tödlicher Galopp, (Rolle: Karsunke), 1997
  • Zucker für die Bestie, (Rolle: Prof. Weihrauch), 1997
  • Der Handymörder, (Rolle: Wolfgang Dreher), 1998
  • Feuerläufer – Der Fluch des Vulkans, (Rolle: Prof. van Geyken), 1998
  • Hans im Glück, (Rolle: Reiter), 1998
  • Klemperer – Ein Leben in Deutschland, (Rolle: Opa Findeisen), TV-Mehrteiler, 1998
  • Konsalik Collection – Sünde zuviel, 1998
  • Letzter Atem, (Rolle: Juttas Vater), 1998 oder 1999
  • Mörderisches Erbe – Tausch mit einer Toten, (Rolle: Raimund Kaschke), TV, 1998
  • Palmetto – Dumme sterben nicht aus, (Rolle: Felix Malroux), 1998
  • Rot wie das Blut, (Rolle: Bonsart ), 1998
  • Am Ende siegt die Liebe, (Rolle: Max Sander), TV, 1999
  • Das Rätsel des blutroten Rubins, (Rolle: Kellermann), TV, 1999 und/oder(?) 2001
  • (Der?) Bunker – Eine todsichere Falle, TV, 1999
  • La Piovra 10 – Allein gegen die Mafia, (Rolle: Professore Ramonte), 1999
  • Rosamunde Pilcher – Klippen der Liebe, (Rolle: Peter Green), TV, 1999
  • Die Verbrechen des Professor Capellari – Milenas Bücher, (Rolle: Dr. Walter Schneider), 2000
  • Eine starke Frau, (Rolle: Max), 2000
  • Models, (Rolle: Bernhard Rief), TV, 2000
  • Der Bulle von Tölz – Der Liebespaarmörder, (Rolle: Dr. Berthold Schwaninger), 2001
  • Der letzte Zeuge – Gerichtsmediziner Dr. Kolmaar, 2001
  • Friedrich Freiherr von der Trenck – Zwei Herzen gegen die Krone, (Rolle: Musiklehrer Kirnberger), 2002
  • Kleinruppin Forever, 2003
  • Tatort – Der schwarze Troll, (Rolle: Dr. Paul Knödgen), 2003
  • Wilsberg – Tod einer Hostess, (Rolle: Erwin Kuhn), 2003
  • Hart am Wind, TV, 2004
  • Donna Leon – Acqua Alta, (Rolle: Gabriele Cassato), TV, 2004
  • Alles auf Zucker, (Rolle: Rabbi Ginsberg), 2005

BiografiRediger

ReferanserRediger

  1. ^ «Der Dresdner Schauspieler Rolf Hoppe ist tot». DNN - Dresdner Neueste Nachrichten (tysk). Besøkt 16. november 2018. 

Eksterne lenkerRediger