Karl Weinhold (filolog)

Karl Weinhold
Karl Weinhold Litho.jpg
FødtKarl Gotthelf Jakob Weinhold
26. oktober 1823[1][2][3]Rediger på Wikidata
DzierżoniówRediger på Wikidata
Død15. august 1901[1][3]Rediger på Wikidata (77 år)
BerlinRediger på Wikidata
Beskjeftigelse Professor[4], politiker, universitetslærerRediger på Wikidata
Nasjonalitet Det tyske keiserrikeRediger på Wikidata
Medlem av Det prøyssiske vitenskapsakademiet, American Academy of Arts and Sciences, Bayerische Akademie der WissenschaftenRediger på Wikidata
Utmerkelser Bayerischer Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst (1898)Rediger på Wikidata

Karl Gotthelf Jakob Weinhold (født 26. oktober 1823 i Reichenbach im Eulengebirge i Schlesien, død 15. august 1901 i Berlin) var en tysk germanist.

Skrifter i utvalgRediger

  • Mittelhochdeutsches Lesebuch. Mit einer Laut- und Formenlehre des Mittelhochdeutschen und einem Wortverzeichnisse. Gerold, Wien 1850, (Digitalisert versjon).
  • Die deutschen Frauen in dem Mittelalter. Ein Beitrag zu den Hausalterthümern der Germanen. Gerold, Wien 1851.
  • Ueber deutsche Rechtschreibung. I: Zeitschrift für die österreichischen Gymnasien. Bd. 3, 1852, s. 93–128.
  • Ueber deutsche Dialectforschung. Die Laut- und Wortbildung und die Formen der schlesischen Mundart. Mit Rücksicht auf verwantes in deutschen Dialecten. Ein Versuch. Gerold, Wien 1853, (Digitalisert utgave).
  • Weihnacht-Spiele und Lieder auß Süddeutschland und Schlesien. Mit Einleitung und Erläuterungen. Damian & Sorge, Graz 1853, (Digitalisert utgave).
  • Beiträge zu einem schlesischen Wörterbuche. 2 Abtheilungen. Kaiserlich-Königliche Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1855;
    • Abtheilung 1: A–L (= Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Klasse der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Bd. 14, 1855, Anhang). 1855, (Digitalisert utgave);
    • Abtheilung 2: M–Z (= Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Klasse der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Bd. 16, 1855, Anhang). 1855, (Digitalisert utgave).
  • Altnordisches Leben. Wiedmann, Berlin 1856, (Digitalisert utgave).
  • Ueber den Dichter Graf Hugo VIII. von Montfort Herren zu Bregenz und Pfannberg. In: Mittheilungen des Historischen Vereins für Steiermark. 7, 1857, Mal:ZDB, S. 127–180.
  • Die Riesen des germanischen Mythus. In: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Klasse der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Bd. 26, 1858, ISSN 1012-487X, S. 225–306.
  • Gelegenheits-Spiel zum 24. Januar 1859. Kienreich, Breslau 1859, (Festspiel zu Holteis Geburtstag).
  • Die heidnische Todtenbestattung in Deutschland. In: Sitzungsberichte der Philosophisch-Historischen Classe der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Bd. 29, 1858, ISSN 1012-487X, S. 117–204; Bd. 30, 1859, S. 171–226.
  • Grammatik der deutschen Mundarten. Dümmler, Berlin 1863–1867, (weitere Bände waren geplant, sind aber nicht erschienen);
  • Heinrich Christian Boie. Beitrag zur Geschichte der deutschen Literatur im achtzehnten Jahrhundert. Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, Halle 1868, (Digitalisert utgave).
  • Die deutschen Monatnamen. Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, Halle 1869, (Digitalisert utgave).
  • Die Sprache in Wilhelm Wackernagel's altdeutschen Predigten und Gebeten. Schweighauser, Basel 1875.
  • Mittelhochdeutsche Grammatik. Ein Handbuch. Schningh, Paderborn 1877, (Digitalisert utgave; Zahlreiche Neuauflagen und Neudrucke).
  • Karl von Holtei. In: Westermanns illustrierte deutsche Monatshefte. (Westermann, Braunschweig) Band 50, 1881, S. 228–245.
  • Kleine mittelhochdeutsche Grammatik. Braumüller, Wien 1881, (Digitalisert utgave; Mehrere Neuauflagen).
  • Die Verbreitung und die Herkunft der Deutschen in Schlesien (= Forschungen zur deutschen Landes- und Volkskunde. Bd. 2, Nr. 3, Mal:ZDB). Engelhorn, Stuttgart 1887, (Digitalisert utgave).
  • Die mystische Neunzahl bei den Deutschen (= Abhandlungen der Königlichen Akademie der Wissenschaften in Berlin. Philosophisch-Historische Klasse. Abh. 2, 1897). Verlag der Königlichen Akademie der Wissenschaften, Berlin 1897, (Digitalisert utgave).
  • Die Verehrung der Quellen in Deutschland (= Abhandlungen der Königlichen Akademie der Wissenschaften in Berlin. Philosophisch-Historische Klasse. Abh. 1, 1898). Verlag der Königlichen Akademie der Wissenschaften, Berlin 1898, (Digitalisert utgave).

LitteraturRediger

  • Constantin von Wurzbach: «Weinhold, Karl.» I Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich. 54. Del. Kaiserlich-königliche Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1886, s. 45–48 (Innscanning).
  • Gesellschaft für Deutsche Philologie in Berlin: Festgabe an Karl Weinhold. Ihrem Ehrenmitgliede zu seinem fünfzigjährigen Doktorjubiläum dargebracht (= Festschriften der Gesellschaft für Deutsche Philologie. 12, Mal:ZDB). Reisland, Leipzig 1896, (Digitalisert utgave).
  • Wilhelm Creizenach u. A.: Beiträge zur Volkskunde. Festschrift Karl Weinhold zum 50jährigen Doktorjubiläum am 14. Januar 1896 dargebracht im Namen der Schlesischen Gesellschaft für Volkskunde (= Germanistische Abhandlungen. 12). Koebner, Breslau 1896, (Digitalisert utgave).
  • Klaus Böldl: Altnordisches Leben. Zur romantischen Anthropologie Karl Weinholds. In: Klaus Böldl, Miriam Kauko (Hrsg.): Kontinuität in der Kritik. Zum 50jährigen Bestehen des Münchener Nordistikinstituts. Historische und aktuelle Perspektiven der Skandinavistik (= Rombach Wissenschaften. Reihe Nordica. 8). Rombach, Freiburg (Breisgau) 2005, ISBN 3-7930-9379-4, S. 91–106.
  • Hans Fix: „Lieber Möbius!“ Karl Weinholds Breslauer Briefe an Theodor Möbius (1874–1889). In: Marek Hałub, Anna Mańko-Matysiak (Hrsg.): Śląska republika uczonych. = Schlesische Gelehrtenrepublik. = Slezská vědecká obec. Band 7. Neisse Verlag u. a., Dresden u. a. 2016, ISBN 978-3-86276-124-1, S. 249–359.

ReferanserRediger

  1. ^ a b Gemeinsame Normdatei, 26. apr. 2014
  2. ^ Weinhold, Karl (BLKÖ)
  3. ^ a b Brockhaus Enzyklopädie, Karl Weinhold, weinhold-karl
  4. ^ Gemeinsame Normdatei, 1. mar. 2015

KilderRediger