Gerhard Ludwig Müller

Gerhard Ludwig Müller
Bischof-GL-Müller.JPG
FødtGerhard Ludwig Müller
31. desember 1947[1][2]Rediger på Wikidata (72 år)
Mainz[3]Rediger på Wikidata
Utdannet ved Ludwig-Maximilians-Universität München, Johannes Gutenberg-universitetet i Mainz, Albert-Ludwigs-UniversitätRediger på Wikidata
Doktorgrads-
veileder
Karl LehmannRediger på Wikidata
Beskjeftigelse Katolsk prest (1978–)[4], teolog, universitetslærerRediger på Wikidata
Nasjonalitet TysklandRediger på Wikidata
Medlem av Real Academia de Doctores de EspañaRediger på Wikidata
Utmerkelser Fortjenstkors av 1. klasse av Forbundsrepublikken Tysklands fortjenstorden, æresdoktor (2004), æresdoktor (2008), æresdoktor (2007)Rediger på Wikidata

Gerhard Ludwig Müller (født 31. desember 1947 i Mainz i Vest-Tyskland) er en tysk kardinal. Han var mellom 2012 og 2017 prefekt for Troskongregasjonen.[5] Han var biskop (erkebiskop ad personam) av Regensburg fra 2002 til 2012.

Han fikk som kardinal Sant'Agnese in Agone som tittelkirke.

Sant'Agnese in Agone, kardinal Müllers titteldiakonia.
Våpenskjold

Verker i utvalgRediger

  • Römische Begegnungen, Herder, Freiburg im Breisgau 2019, ISBN 978-3-451-38565-0.
  • „Ihr sollt ein Segen sein“. Zwölf Briefe über das Priestertum, Herder, Freiburg im Breisgau 2018, ISBN 978-3-451-38310-6.
  • Der Papst: Sendung und Auftrag. Herder, Freiburg im Breisgau 2017, ISBN 978-3-451-37758-7.
  • Die Botschaft der Hoffnung: Gedanken über den Kern der christlichen Botschaft. Herder, Freiburg im Breisgau 2016, ISBN 978-3-451-38888-0.[6]
  • Armut: Die Herausforderung für den Glauben. Mit einem Geleitwort von Papst Franziskus. Unter Mitarbeit von Gustavo Gutiérrez und Josef Sayer, Kösel-Verlag, München 2014, ISBN 978-3-466-37106-8.
  • Geleitwort in: Benedikt XVI., Geistliche Schriftlesungen (Christliche Meister, Bd. 58). Ausgewählt, eingeleitet und herausgegeben von Julian R. Backes, Johannes Verlag Einsiedeln, Freiburg i. Br. 2014, 2. Aufl. 2015, S. 7–10, ISBN 978-3-89411-422-0.
  • (Hrsg.) Joseph Ratzinger Gesammelte Schriften (16 Bände), Herder, Freiburg i. Br. 2008 ff.
  • Katholische Dogmatik. Für Studium und Praxis der Theologie, Herder, Freiburg im Breisgau, 10. Auflage. 2016, ISBN 978-3-451-34979-9 (auch spanisch, italienisch, ungarisch, chinesisch).
  • (Hrsg.) Der Glaube ist einfach. Aspekte der Theologie Papst Benedikts XVI., Pustet, Regensburg 2007, ISBN 978-3791-72097-5.
  • Jesus ist der Herr – Predigten und Ansprachen, Schnell & Steiner, Regensburg 2007, ISBN 978-3-7954-2063-5.
  • Gott und seine Geschichte. Ein Gespräch über die Bibel mit Johannes Marten und Philipp v. Studnitz, Herder, Freiburg im Breisgau 2005, ISBN 3-451-28827-3.
  • Die Messe: Quelle christlichen Lebens, Sankt-Ulrich-Verlag, Augsburg 2002, ISBN 3-929246-90-2.
  • Vom Vater gesandt. Impulse einer inkarnatorischen Christologie für Gottesfrage und Menschenbild, Pustet, Regensburg 2005, ISBN 978-3-7917-1957-3.
  • Gustavo Gutiérrez und Gerhard Ludwig Müller (2004). An der Seite der Armen: Theologie der Befreiung. Augsburg: Sankt-Ulrich-Verlag. 
  • John Henry Newman begegnen (Zeugen des Glaubens), St. Ulrich Verlag, Augsburg 2000, ISBN 3-929246-54-6.
  • Bonhoeffers Theologie der Sakramente (Frankfurter Theologische Studien 28), Verlag Josef Knecht, Frankfurt am Main 1979, ISBN 3-7820-0439-6.

ReferanserRediger

  1. ^ Brockhaus Enzyklopädie, Gerhard Ludwig Müller, muller-gerhard-ludwig
  2. ^ Munzinger-Archiv, 9. okt. 2017, Gerhard Ludwig Kardinal Müller, 00000024352
  3. ^ Gemeinsame Normdatei, 10. des. 2014
  4. ^ mullergl
  5. ^ Pentin, Edward (30. juni 2017). «Pope Francis Appoints Spanish Jesuit Ladaria to Succeed Cardinal Müller». National Catholic Register. Besøkt 2. juli 2017. 
  6. ^ FAZ.net, Friedrich Wilhelm Graf: Ein konservativer Rebell macht Politik (Rezension)

KilderRediger


Forgjenger:
 William Levada 
Prefekt for Troskongregasjonen
Etterfølger:
 Luis Francisco Ladaria Ferrer